Mi17092014

Letztes UpdateMi, 17 Sep 2014 11am

Back Aktuelle Seite: Start

Society

A1 Beach Volleyball Grand Slam 2014

Eins, zwei, drei: Brasilianische Festspiele am Wörthersee

Die Brasilianerinnen waren beim A1 Beach Volleyball Grand Slam presented by checkrobin.com wieder einmal eine Klasse für sich: Larissa, schon Klagenfurt-Siegerin 2009 und 2010, gewann das Endspiel mit Talita gegen Antonelli und Juliana, früher an der Seite von Larissa. Rang drei holten sich Agatha/Seixas.
Somit war das Podium zur Gänze in südamerikanischer Hand. „Ein großes Dankeschön an die Fans“, so Larissa stellvertretend, „es hat hier wieder Riesenspaß gemacht!“ Doppler/Horst chancenlos Den österreichischen Beach Volleyballern blieben am Ende zwei neunte Plätze durch Katharina Schützenhöfer und Lena Plesiutschnig sowie Clemens Doppler und Alex Horst, die im Achtelfinale gegen Alison/Bruno Schmidt auf verlorenem Posten standen. „Wir waren ganz gut“, so das simple Fazit von Coach Robert Nowotny, „nur die anderen waren besser.“ Aufgrund der Tatsache, dass den Brasilianern im gesamten Spiel nur zwei Eigenfehler unterlaufen waren, könne man das Feld „erhobenen Hauptes“ räumen. Nowotny: „Man gewinnt eben nicht jeden Tag gegen Brasilianer.“


Prominenz am Beach
Am Samstag beim A1 Beach Volleyball Grand Slam presented by checkrobin.com: Minister Gerald Klug, Landeshauptmann Peter Kaiser, Thomas Muster, Matthias Mayer, Gaston Glock, Markus Prock, Marika Lichter, Otto Retzer, Felix Baumgartner, Kristina Sprenger, Stephan Eberharter, Fritz Strobl, Christian Mayer, CEV-Präsident André Meyer, ÖVV-Chef Peter Kleinmann, Bürgermeister Christian Scheider, Richard Lugner u.v.m.


Zuschauerzahlen Samstag: 18.600 Fans am Veranstaltungsgelände, 4950 Gäste im STEYR Beach Camp.

Das grandiose Fest endete mit einem sportlichen Feuerwerk: Alison Cerruti, 28,
Weltmeister 2011, Olympiazweiter 2012, und sein Partner Bruno Oscar Schmidt, 27, waren beim A1 Beach Volleyball Grand Slam 2014 presented by checkrobin.com eine Klasse für sich. Die Brasilianer, im Achtelfinale Bezwinger von Österreichs Top-Duo Clemens Doppler und Alex Horst, entschieden das Endspiel gegen Daniele Lupo/Paolo Nicolai aus Italien in 33 Minuten mit 21:14, 21:17 für sich. „Ich bin wirklich gerührt“, so Alison, „ich liebe es, hier zu spielen. Hier zu gewinnen, ist wieder ein ganz spezieller Moment für mich!“ Das Match habe ihnen alles abverlangt, ergänzte Bruno, „schließlich haben wir gegen die Italiener schon ein paar Mal verloren.“ Den Unterschied hätten die enthusiastischen, einzigartigen Fans ausgemacht: „Die Art, wie sie einen anfeuern und jeden Punkt feiern, hat aus Alison das Biest herausgeholt, das in ihm steckt.“


Hannes Jagerhofer happy
Das enorme internationale Interesse am A1 Beach Volleyball Grand Slam presented by checkrobin.com sowie das einhellige Lob der Spieler, die Klagenfurt durch die Bank zur besten Veranstaltung der Welt kürten, stellte Hannes Jagerhofer bei seinem Bilanzgespräch in den Vordergrund: „Ich bin happy. Dieses Turnier ist der absolute Wahnsinn.“ Insgesamt kamen in diesem Jahr rund 122.000 Fans – auch aufgrund des schlechten Wetters Anfang der Woche etwas weniger als 2013 zur  Europameisterschaft. Peter Kleinmann, Präsident des Volleyballverbands, unterstrich erneut, dass Beach Volleyball seinen hervorragenden Stellenwert in Österreich ausschließlich dem A1 Beach Volleyball Grand Slam presented by checkrobin.com verdanke. Schließlich stattete Sportminister Gerald Klug der Pressekonferenz einen Überraschungsbesuch ab, um das Wort zu ergreifen. Er bedankte sich bei Hannes Jagerhofer und seinem Team für den Einsatz, der für das ganze Land, vor allem den gesamten Sport von enormem Wert sei.


Emotionaler Abschied von Doris Schwaiger
Tränen flossen auch: Doris Schwaiger gab an der Seite ihrer Schwester Steffi im Rahmen einer Ö3-Challenge ihr Comeback und feierte gleichzeitig Abschied vor vollem Haus. Nach einem souveränen Sieg gegen sechs Ö3-Hörer ließen es sich Gerald Klug und Peter Kleinmann nicht nehmen, Doris persönlich Adieu zu sagen. Nach einer Ehrenrunde auf der Stätte ihres größten Erfolgs, dem EM-Titel 2013, wurde schließlich ein Kapitel österreichische Sportgeschichte beendet.


Prominenz am Beach
Am Sonntag beim A1 Beach Volleyball Grand Slam presented by checkrobin.com: Franz Klammer, Hubert Neuper, Ioan Holender, Thomas Muster, Olympiasieger Julius Brink, Hannes Arch, Minister Gerald Klug, CEV-Präsident André Meyer, Landeshauptmann Peter Kaiser, Bürgermeister Christian Scheider u.v.m.


Zuschauerzahlen Sonntag: 16.400 Fans am Veranstaltungsgelände, 3000 Gäste im STEYR Beach Camp.
 


Ergebnisse, Finale:

Herren:
Alison/Bruno Schmidt (BRA) – Lupo/Nicolai (ITA) 2:0 (14, 17)
Spiel um Platz 3:
Kapa/McHugh (AUS) – Smedins/Samoilovs (LAT) 2:0 (22, 17)
Halbfinale: Lupo/Nicolai (ITA) – Kapa/McHugh (AUS) 2:0 (13, 15)
Alison/Bruno Schmidt (BRA) – Smedins/Samoilovs (LAT) 2:0 (14, 17)

Damen:
Larissa/Talita (BRA) – Antonelli/Juliana (BRA) 2:0 (20, 19).
Spiel um Platz drei: Agatha/Seixas(BRA) – Menegatti/Orsi Toth (ITA) 2:0 (18, 18).
Semifinale: Antonelli/Juliana (BRA) – Menegatti/Orsi Toth (ITA) 2:0 (8,18)
Larissa/Talita (BRA) – Agatha/Seixas (BRA) 2:0 (19, 18)

Viertelfinale Herren:
Kapa/McHugh (AUS) –Fijalek/Prudel (POL) 2:0 (18, 28)
Lupo/Nicolai (ITA) – Bourne/Hyden (USA) 2:1 (-11, 14, 11)
Smedins/Samoilovs (LAT) –Krasilnikov/Semenov (RUS) 2:0 (16, 18)
Alison/Bruno Schmidt (BRA) – Erdmann/Matysik (GER) 2:0 (17, 18)

Achtelfinale Herren:
Alison/Bruno Schmidt (BRA) – Doppler/Horst (AUT) 2:0 (14, 19)


Platzierungen der Österreicher:
Herren, 9. Platz: Doppler/Horst
25. Platz: Huber/Seidl, Winter/Petutschnig. – Damen,
9. Platz: Schützenhöfer/Plesiutschnig
25. Platz: Hansel/Zass, Schwaiger/Chukwuma.
 

Jedermann Premiere im Stieglkeller

Ein verdientes Premierenfest feierte das „Jedermann“-Ensemble rund um „Jedermann“ Cornelius Obonya und „seine“ Buhlschaft Brigitte Hobmeier nach der gelungenen ersten Vorstellung im Stieglkeller.

Weiterlesen...

Models für Jungwinzerinnen Kalender 2015

Für die 12. Auflage des Jugendprojektes Jungwinzerinnen Kalender haben es wiederum zwölf Weingüter (drei aus dem Burgenland, sechs aus NÖ, zwei aus der Steiermark und ein Wiener Weingut) in den Kalender geschafft, deren Nachwuchs sich kürzlich bei einem Fotoshooting der Weingüter Strauch/Schilling präsentierte.

Weiterlesen...

Patronessen verkosten für Festspielball

Beim Salzburger Festspielball werden Traditionen hoch gehalten. Eine davon ist die typische Salzburger Gemütlichkeit. So gibt es beim „Ball der Bälle“ auch heuer wieder stilecht ein „Stiegl-Bräustüberl“ auf der Empore des Karl-Böhm-Saals und auf dem Balkon des Hauses für Mozart.

Weiterlesen...

Sommerfest des Gastronomie Clubs Wien

SOMMERfeeling beim Sommerfest des Gastronomie Clubs Wien in der Orangerie im Schloss Schönbrunn.

Weiterlesen...

„Stieglbräu zum Klosterhof“ feierte fulminantes Jubiläum

 

Mit einer fulminanten Eventreihe zelebrieren Edith und Johann Dobersberger das 85-Jahre-Jubiläum ihres Traditionsgasthauses „Stieglbräu zum Klosterhof“. Bis dato feierten bei der „Fête Rosé Alpenglühen“, beim „ORF-Frühschoppen“ und beim „Großen Jubiläumsfest“ über 3000 Gäste mit.

Weiterlesen...

10 Jahre „So schmeckt Niederösterreich“

Jubiläumsfeier mit hochkarätigen, internationalen Gästen im Palais Niederösterreich.

Weiterlesen...

Prominenter Besuch in Bad Waltersdorf

Dolly Buster und Richard Lugner mit Spatzi beim Falkensteiner Dirndl & Lederhosen Gartenfest in Bad Waltersdorf

Am vergangenen Samstag, den 14. Juni feierten Dolly Buster und Richard Lugner ausgelassen beim Dirndl & Lederhosen Gartenfest im Falkensteiner Therme & Golf Hotel Bad Waltersdorf!

Weiterlesen...

Kerstin Radnetter designt Outfits für Foto-Girls

Kerstin Radnetter designt die Outfits für die Foto-Girls des A1 Beach Volleyball Grand Slam presented by checkrobin.com 2014

Wien, am 18. Juni 2014. In sechs Wochen steht rund um den Wörthersee wieder alles im Zeichen des Beachvolleyballs. DAS Sommerevent des Jahres - der A1 Beach Volleyball Grand Slam 2014 - findet vom 29. Juli bis 3. August in Klagenfurt am Wörthersee/Kärnten statt und verspricht zusätzlich zu sportlichen Höchstleistungen auch heuer wieder zahlreiche Highlights rund um den Center Court.

Weiterlesen...

Skistar Lanzinger zu Gast bei Molto Luce

Dass Molto Luce mehr ist, als ein professioneller Anbieter edler Beleuchtung, bewies das Unternehmen am 22.5. mit einer gelungenen Veranstaltung in der Firmenzentrale in Wels.

Weiterlesen...

Der Maibock ruft! Eröffnung der Wildbretsaison

Der Maibock hat wieder Saison: Der niederösterreichische Landesjägermeister Dipl.-Ing. Josef Pröll eröffnete am 5. Mai die Wildbretsaison 2014 bei Rosenbauchs in Ebreichsdorf. Zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien waren der traditionellen Einladung gefolgt und ließen sich von Haubenkoch und Gourmet-Trophée-Gewinner Franz Rosenbauch und seinem Zwillingsbruder Karl mit frischen Rehspezialitäten verwöhnen.

Weiterlesen...

Casting der Foto-Girls für Beach Volleyball Grand Slam

In drei Monaten fällt der Startschuss für den A1 Beach Volleyball Grand Slam 2014 in Klagenfurt am Wörthersee/Kärnten.

Weiterlesen...

Beste Stimmung beim Zipfer Seaside Festival

Das erste Festival der Saison startet am 2. und 3. Mai mit zwei Tagen feinster Musik, jeder Menge unterschiedlichster Bands und DJs auf fünf Floors und lässigem Sound bei bestem Bier. Das Zipfer Seaside Festival ist das musikalische Highlight des Jahres in Podersdorf am Neusiedler See und sorgt dafür, dass alle Musikliebhaber voll auf ihre Kosten kommen.

Weiterlesen...

Heinz Fischer zu Besuch in Steyr

Mit Freude wurde der hohe Besuch in der Kulturstadt Steyr von Bürgermeister Gerald Hackl und Vizebürgermeister Walter Oppl empfangen. Bundespräsident Heinz Fischer besuchte die Ausstellung „Vom Boom zum Bürgerkrieg 1914 – 1934“ im Museum Arbeitswelt Steyr“ als Ehrengast. Museumsdirektorin Mag.a Katrin Auer zeigte sich sehr erfreut!

Weiterlesen...

Gösser überzeugt am Steiermark Frühling

Wenn sich die Steiermark beim „Steirisch Anbandeln“ mit all ihren Brauchtums-Aktionen, Urlaubsangeboten und kulinarischen Spezialitäten in Wien präsentiert, versteht es sich von selbst, dass Gösser nicht fehlen darf.

Weiterlesen...

Neujahrsempfang als Auftaktveranstaltung

Neujahrsempfang als Auftaktveranstaltung eines beschwingten Eventjahres
Neujahrsempfänge hat Hotelentwickler und Eigentümer der AMEDIA-Hotels Udo M. Chistée schon viele gegeben – bis vor kurzem jedoch noch keinen im AMEDIA Hotel Wels.

Weiterlesen...

Promis am Wiener Vegan Ball

Zum ersten Mal findet der Wiener Vegan Ball im ARCOTEL Kaiserwasser statt. Diverse Promis aus Musik und Gastronomie haben sich schon angesagt: Auf der Gästeliste stehen die Musikerin Clara Luzia, das ORF Comedy-Duo "Zwa Voitrotteln", der Sänger und Entertainer Michael Seida sowie der Haubenkoch/Autor und Gourmet Siegfried Kröpfl.

Weiterlesen...

Florianer Ball - Tanz in Perfektion

Die amtierenden Vizestaatsmeister Barna Sztoján & Jaroslava Huber begeisterten das Publikum am Florianer Ball 2014. In der ausverkauften Florianhalle tanzten die Ballgäste zur Musik von intact und Barbados bis in die frühen Morgenstunden und erlebten einen Hauch vom Carneval in Rio.

Weiterlesen...

Gastro-Highlight in Wels hat eröffnet

Mit dem Steaks & Pasta-Restaurant OX und der Hendrix music.bar erwarten die Besucher im neuen Star Movie Wels zwei hochwertige, gastronomische Top-Locations.

Weiterlesen...

Genuss Guide 2014 - 10 Jahre im Zeichen des Genusses

Der Wegweiser durch Österreichs Genusslandschaft feiert ein kleines Jubiläum. Mit dem Genuss Guide 2014 wurde die bereits 10. Ausgabe des Führers durch die Genusswelt im österreichischen Lebensmittelhandel vorgestellt. Erhältlich ist der Guide im gut sortierten Buchhandel, bei Amazon und in den besten Lebensmittelgeschäften Österreichs. Die Genuss-Fibel listet auf, wo Schmankerln und Besonderheiten zu finden sind, die es nicht überall gibt. Alljährlich neue Tipps rund um den genussvollen Lebensmittelkauf machen den Genuss Guide zu einem beliebten Sammlerstück. Das Herausstreichen eines Jahresthemas wurde fortgesetzt. Im aktuellen Führer mit dem Brot- & Gebäck-Spezial.

Anlässlich der Präsentation des druckfrischen Genuss Guides im Studio 44 wurden die besten Bäcker Österreichs ausgezeichnet. Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich und Casinos Austria Generaldirektor Karl Stoss ließen es sich nicht nehmen, diese zu ehren:

Burgenland: Gradwohl - 7331 Weppersdorf, Hauptstraße 40
Kärnten: Bäckerei Taumberger - 9020 Klagenfurt, Fleischmarkt 7
Niederösterreich: Kolm – Die Bäckerei - 2340 Mödling, Hauptstraße 62
Oberösterreich: Brandl, Meister des Handgebäcks - 4020 Linz, Bismarckstraße 6
Salzburg: Schrollback - 5742 Wald im Pinzgau 124
Steiermark: Hofbäckerei Edegger-Tax - 8010 Graz, Hofgasse 6
Tirol: Der Bäcker Ruetz - 6175 Kematen, Sportplatzweg 2
Vorarlberg: Back Kultur - 8611 Göfis, Runggels 34
Wien: Joseph – Brot vom Pheinsten - 1010 Wien, Naglergasse 9


Bei einem Rekordumfang von 436 Seiten – 32 Seiten mehr als im Jahr davor – wird Genuss in allen Facetten dargestellt. Wobei auch im Genuss Guide 2014 wieder zahlreiche Neuerungen zum Kauf animieren.

Brot und Gebäck-Spezial

Gerade in Zeiten großen Erfolgs sollte man sich auf das Wesentliche konzentrieren. So werden nicht ganz ohne Grund im diesjährigen Genuss Guide gerade die Grundnahrungsmittel Brot und Gebäck als Sortimentsgruppe hervorgehoben. Der herrliche Geruch beim Bäcker, die feinen Risse, die wie ein einzigartiges Gemälde Brotlaibe zieren und das unverkennbare Geräusch, das beim Zusammendrücken einer goldbraun gebackenen Semmel entsteht – Brot und Gebäck sprechen alle Sinne an und wecken dadurch Emotionen. Backwaren bieten zudem eine unglaubliche Geschmacksvielfalt, beruhen auf einer Jahrtausende alten Tradition und haben alleine aus religiöser Sicht eine sehr starke Symbolkraft. Sie sind nicht nur Grundnahrungsmittel, sondern auch Genuss- und Kulturgut.

In unserer schnelllebigen Gesellschaft hat diese Produktkategorie jedoch kontinuierlich an Wert verloren. Denn industriell gefertigt ist Brot und Gebäck heute allzeit, schnell und günstig verfügbar. Immer mehr Bäcker versuchen jedoch nicht mehr mit der industriellen Ware mitzuhalten, sondern besinnen sich wieder ihrer Tradition und Backkunst. Durch die Zeit, die sie dem Backwerk bei der natürlichen Reifung des Teiges geben, entwickelt sich erst dessen voller Geschmack. Die Konsumenten bestimmen Tag täglich mit ihrem Einkauf das Angebot in Supermärkten und Bäckereien. Aufgrund der hervorragenden Rohstoffe, die uns in Österreich zur Verfügung stehen, mangelt es an solchen Produkten keineswegs. Umso wichtiger ist es, deren Einsatz aufzuzeigen.

Tipps und Tricks rund um Einkauf und Aufbewahrung

Neben der detaillierten Beschreibung von Brot und Gebäck widmet sich der Genuss Guide 2014 dem Thema Einkauf und Aufbewahrung hochwertiger Lebensmittel. Worauf ist zu achten, wenn man Fleisch, Geflügel oder Fisch kauft. Bei Genuss aus dem Eis sind es wertvolle Ratschläge im Umgang mit Tiefgekühltem. Verführerisch umschreibt der Genuss Guide das Kapitel Schokolade, um schließlich mit Kaffe und Tee die Sinne zu schärfen. Selbstverständlich darf auch das Bier nicht fehlen. Weiters bilden Käse und Wein eine lukullische Symbiose. Die Gaumenfreuden rund um Milch, Butter, Eier, Obst und Gemüse sowie Kräuter beschreiben diese Warengruppen von ihrer genussvollen Seite. Beim Kapitel Bio erkennt man mit Sicherheit einige Leckerbissen, um bei den beiden Kapiteln Märkte und Einzelhandel den Bogen von der heimischen Regionalität bis zu Köstlichkeiten aus aller Welt zu spannen.

Den Hauptteil des Führers durch das genussvolle Österreich bildet die Übersicht der besten Geschäfte unseres Landes. Nach Bundesländern und hier alphabetisch nach Orten gegliedert, findet man die besten 1.000 Geschäfte im Handumdrehen. Alles in allem ein Kompendium an kulinarischer Lebensfreude.

Der Genuss Guide 2014 verweist auch in personeller Hinsicht auf eine äußerst positive, wie charmante Weiterentwicklung. So tritt Andrea Knura, die langjährige Chefredakteurin und redaktionelle Mitarbeiterin der ersten Stunde, erstmals als Co-Herausgeberin – gemeinsam mit Willy Lehmann und Fritz Stifsohn auf.

http://www.genuss-guide.net